Bauablauf einer Badsanierung

Die Planung ist abgeschlossen, alle Badmöbel ausgewählt und bestellt, der Zeitplan ist fertig und mit Ihnen abgestimmt. Es kann also losgehen.

Der Abbruch

Die ersten Tage werden unsere HandwerkerInnen bei Ihnen Dreck und Krach machen, denn Sie werden zunächst Ihr altes Bad abbrechen und heraushauen. Was sich abschrauben lässt, wird abgeschraubt, aber die alten Fliesen zum Beispiel werden von der Wand geklopft. Unsere MitabeiterInnen sind da nicht zimperlich, denn es ist ja auch Ihre Zeit. Der Weg zur Haustür wird mit Bauvlies sorgfältig abgedeckt, damit Ihr Boden keinen Schaden nimmt, während der Schutt abtransportiert und notwendige Materialien hereingebracht werden.

Der Aufbau

Rohre und Leitungen verlegen

Der Abbruch ist fertig, jetzt beginnt der Aufbau. Dies geht dann deutlich langsamer voran, weil wir sorgfältig arbeiten und zwischendurch Trocknungsprozesse einschieben. Es werden die Rohre verlegt für die Sanitäranlagen in Wänden und dem Boden. Leitungen für Strom werden auch verlegt. Dazu müssen ggf. Schlitze geklopft werden, die ebenfalls Lärm und Dreck bedeuten. Bei uns laufen die Prozesse unterschiedlicher Gewerke Hand in Hand mit unseren Partnerunternehmen. Die Projektsteuerung dazu können Sie getrost uns überlassen. Wir planen das sorgfältig vor Beginn einer Baustelle.

Innenausbau und Verputzarbeiten

Liegen alle Leitungen und Kabel in Wand und Boden, können die Flächen verfüllt werden. Ist eine Vorwand zu setzen, wird diese auf den abgetrockneten Boden montiert und an der Wand befestigt. Im Anschluss kann alles verputzt werden, was noch nicht egal ist. Wände, die ein neues Fliesenkleid bekommen, müssen sehr gerade sein.
Sind die Fliesen an Wand und Boden mit getrockneten Fugen, folgen Tapeten und Anstrich.

Einrichtung und Dekoration

Sind alle Fugen und die Farbe trocken, geht es ans Einrichten. Zunächst werden die Sanitäranlagen montiert und die Badmöbel aufgehängt bzw. an ihre Position gestellt. Jetzt ist Ihr Bad wieder komplett. Sie können es nun einräumen und dekorieren.
Und dann ist es Zeit, Ihr Bad im neuen Ambiente zu genießen.

3 Tipps

Damit alles glatt läuft, haben wir noch ein paar Tipps für Sie.

Tipp 1: Vor der Badsanierung informieren Sie Ihre Nachbarn, dass es in der Anfangszeit Ihrer Badsanierung etwas laut wird. Ggf. steht auch mal ein Transporter direkt vor der Haustür, weil er für das Be- und Entladen benötigt wird.

Tipp 2: Besorgen Sie sich Türen aus Plastikfolie mit Reißverschlüssen. So können Sie alle anderen Räume in der Wohnung weiter nutzen, ohne dass diese dreckig werden während der Umbauphase.

Tipp 3: Dokumentieren Sie den Verlauf der Arbeiten in Fotos. Sie werden sich später freuen, den Umbau noch einmal auf den Bildern nachzuverfolgen.
Wenn Sie schon mal gucken wollen, wie eine solche Badsanierung in Bildern aussieht, schauen Sie sich das hier bei uns an.

Vorher-Nachher-Ansicht eines Bades       Vorher-Nachher-Ansicht eines Bades

8 thoughts on “Bauablauf einer Badsanierung”

  1. Mein Mann und ich möchten unser Bad sanieren. Da wir nicht so viel Bauerfahrung haben, ist es sehr hilfreich, den Bauablauf zu erfahren. Besonders die drei Tipps, wie dass man die Nachbarn informieren sollte, finde ich sehr hilfreich.

  2. Danke für den Beitrag. Gut zu wissen, dass als Erstes alle Sanitäranlagen nach dem Fliesen angebracht werden. Wir haben zum Glück eine tolle Firma für Sanitär gefunden, die uns wirklich alle Wünsche umgesetzt hat.

  3. Unser Bad kommt nun auch schon in die Jahre. Wir möchten damit beginnen eine Sanierung vorzunehmen. Da ist es schon einmal gut vorab zu wissen, wie diese meistens abläuft.

  4. Meine Badsanierung beginnt bald. Der Abbruch wird bestimmt ganz schön Dreck und Staub machen. Deshalb finde ich es gut, dass der Weg zur Haustür mit Bauvlies gut abgedeckt wird. Ich fände es auch schade, wenn mein Boden Schaden davon tragen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.